Schenke sinnvoll, schenke Zukunft!

Mit unseren Gutscheinen für Bildungspatenschaften.

Und so funktioniert´s: Du meldest Dich bei uns, überweist eine Summe x (20€ je Patenschaft), wir schicken Dir den Gutschein zu und Du verschenkst die Bildungspatenschaft(en) an eine(n) Deiner Liebsten 💚 Im kommenden Schuljahr besuchen so Kinder im Namen der/des Beschenkten, in unserer Projektregion in Nepal, die Schule. 🏔🏫

Share Button

Update: Erdbebenhilfe in Jajarkot

Am Abend des 3.11.23 kam es zu einem Erdbeben in der Provinz Jajarkot. Dabei starben – stand jetzt – über 150 Menschen, vielen Menschen sind verletzt und haben ihre Häuser und ihre Existenzgrundlage verloren. Die Situation vor Ort ist noch immer sehr unklar. Viele betroffenen Gebiete sind von der Außenwelt abgeschnitten, sodass mit weitaus höheren Opferzahlen gerechnet werden muss.

Wir unterstützen unseren Projektpartner „Karma Flights“ bei der Soforthilfe in den betroffenen Gebieten. Es gibt nun die Möglichkeit ganz bequem online direkt an Karma Flights zu spenden. So ist das Geld sofort und unbürokratisch dort wo es gebraucht wird.

https://secure.givelively.org/donate/cloudbase-foundation-inc/nepal-earthquake-recovery-funds-for-jajarkot-and-rukum

Vielen Dank für Eure Hilfe. Jeder Euro hilft!

Share Button

AGENDA-Sonnenmarkt & Weltkindertag am 23.9.23 in Mainz

Seit vielen Jahren sind wir mit einem Info-Stand auf dem AGENDA-Sonnenmarkt auf dem Mainzer Gutenbergplatz vertreten. So auch am vergangenen Samstag, dieses Jahr fiel er erstmals mit dem Fest zum Weltkindertag zusammen.

Für uns ist diese Veranstaltung immer etwas besondere. Ein Heimspiel in schöner Kulisse, zwischen Staatstheater und Dom und eine schöne Möglichkeit unsere Arbeit zu präsentieren: Für noch unbekannte und interessierte Menschen, aber auch den ein oder die andere Bekannte, der oder die bisher noch nicht von unserem Engagement wusste und den Stand zum Anlass nimmt sich über unsere Arbeit zu informieren und spontan eine Bildugnspatenschaft abzuschließen.

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder Mitmach-Aktionen für Kinder ausgedacht und erfreulicherweise wurden diese so gut wie noch nie angenommen. Es gab die Möglichkeit Buttons zu gestalten (ganz frei oder mit Hilfe von Vorlagen, die Tiger, Elefanten und andere in Nepal heimische Tiere abbilden) oder sich in nepalesischen Schriftzeichen auszuprobieren und seinen Namen auf „Nepali“ zu schreiben. Auf Papier, für einen Button oder auf Steinen. Die Kinder hatten dabei offensichtlich Spaß und konnten sicher auch etwas mitnehmen.

Uns bedeutet es immer viel, wenn Kinder, die in ihrem Leben vielleicht noch nie von Nepal gehört haben, geschweige denn sich näher mit dem Land und deren Menschen beschäftigt haben, einen Zugang dazu finden. Auch das ist Teil unserer Idee und Arbeit und motiviert uns mehr, als offensive Spendenaufrufe und das direkte Ansprechen von Passantinnen und Passanten. Trotzdem sind wir natürlich froh über jeden Erwachsenen, der Interesse für unsere Arbeit zeigte, eine Bildungspatenschaft abschloss oder eine Spende für die Mitmach-Aktionen der Kinder hinterlassen hat. Ohne die nach wie vor großartige Spendenbereitschaft wäre unsere Arbeit nicht möglich und wir sind dankbar für jeden, der Teil dessen ist.

Share Button

Bildungspatenschaftsprogramm 2023 – Schulmaterialien für 650 Kinder

Liebe Patinnen und Paten,

auch in diesem Jahr brachte Eure Unterstützung ein Stück Hoffnung und Zukunft für viele Kinder und deren Familien in unserer Projektregion. 

Das zweite Jahr in folge konnten wir Dank Eurer Hilfe insgesamt 650 (zuvor 350) Kinder mit allen für den Unterricht notwendigen Schulmaterialien ausstatten. Für viele Familien ist der Erwerb dieser finanziell nicht möglich, ohne Materialen bleiben viele Kinder zu Hause und können ihr Recht auf Bildung nicht wahrnehmen.

Projektkoordinator Dipendra bei der Übergabe vor dem foc-Büro in Dedhgaun

Wir sind glücklich und stolz die Anzahl der Patenschaften im zweiten Jahr in folge auf 650 halten zu können. Die erhöhte Anzahl  hängt übrigens auch mit der Erweiterung unserer Projektregion zusammen, insgesamt 300 Kinder kommen aus den im vergangenen Jahr erschlossenen Gemeinden in Ghiring. 

Wir danken Euch von Herzen für die seit vielen Jahren anhaltende Unterstützung und erfolgreiche Zusammenarbeit. Von unseren vielen Projektbesuchen wissen wir, was das Bildungspatenprogramm und der Schulbesuch für die Kinder und Familien bedeuten!

Noch kein*e Pate/Patin? Für nur 20€/Jahr ermöglichst Du einem Kind den Schulbesuch. Mehr Informationen und ein online Formular findest Du auf dieser Seite unter dem Reiter „Was wir machen“

Share Button

Pelvic Floor Trainings in Nepal – März 2023

Anfang März brach Raphael, einer der Vorsitzenden und Gründer von foc-Nepal e.V. mit seiner Schwester Angnes Meyer (Gründungsmitglied) nach Nepal auf.

Ziel war es, dass Angnes Beckenbodentrainings an unterschiedlichen Orten in Nepal geben sollte. Angnes ist Arzthelferin, Urotherapeutin und Beckenbodentrainerin. Bereits vor der Pandemie gab es erste Überlegungen zu diesem Training und Datenerhebungen zum Bedarf vor Ort in Nepal, um die geplanten Trainings möglichst fundiert und praxisnah zu gestalten. Hintergrund ist, dass in Nepal der sogenannte „Uterus-Prolaps“ leider weit verbreitet ist und ein sehr hoher Prozentsatz der Nepalesinnen unter Beschwerden leiden. Nach Recherchen mit unseren Partner*innen vor Ort fanden wir heraus, dass es keinerlei Prophylaxe zu geben scheint, lediglich operative Eingriffe als Behandlung.

Alle Trainings wurden begleitet von der lokalen Krankenschwester (und einer Bekannten von Raphael) Pabita Timilsina. Diese verbrachte viele Tage mit Angnes in Pokhara, bevor die Trainings starteten. Die beiden Frauen entwickelten das vorhandene Konzept weiter, um es sowohl sprachlich als auch kulturell an die nepalesischen Verhältnisse anzupassen.

Die Trainings fanden an drei Tagen an unterschiedlichen Orten statt: in der Stadt Pokhara sowie in den Dörfern Nishikola und Dedhgaun. Zielgruppe waren jeweils Krankenschwestern, Hebammen sowie Betreuerinnen der örtlichen Gesundheitsstationen. Die Workshops standen unter dem Titel „train the trainer“, um möglichst nachhaltig in diesem Bereich Wissen weitergeben zu können.

Kurzer Auszug aus dem Bericht von karmaflights, einer der lokalen Partner in Nepal:

In Pokhara Metropolitan City on the 15th March, there were 25 participants representing multiple urban health centres. Following the success of our first event, on the 18th March, 25 health workers from seven Health Centers around Nisikhola Rural Municipality participated enthusiastically in the training. Rounding of this project with a productive day in Dedhgaun, Bhaudikhali RM of Nawalparasi West at the end of March. There 15 participants from Health Posts and Community Health Units joined the training.

Zwei der Trainings fanden in Kooperation mit karmaflights statt, das Training in Dedhgaun mit unser Partnerorganisation Friend of Children – Nepal.

Wir danken an dieser Stelle vor allem Angnes für ihre Bereitschaft, ihr Wissen nach Nepal zu bringen. Danke für Deinen Einsatz und Deinen Mut, diese Projekte anzugehen!

Wir danken außerdem Prem Bahadur von karmaflights und Dipendra BK von Friend of Children – Nepal für ihre Unterstützung in der Organsiation und Umsetzung der Trainings.

Weiterhin geht großer Dank an Pabita Timilisina für ihre Geduld und ihre Neugier, ihr Talent beim Synchronübersetzen und ihre Bereitschaft, mit uns durch´s Land zu reisen.

Diese Projekte sind nur möglich geworden durch die finanzielle Unterstützung einiger Spender*innen sowie durch die Hilfe des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, dessen Referat Entwicklungszusammenarbeit diese Pilotprojekte förderte.  

Share Button

Materialien für den Matheunterricht

Kürzlich kam die Anfrage nach Lehrmaterialien für den Matheunterricht von einer Schule aus Babak, einem der, im Zuge der Erweiterung unserer Projektregion kürzlich erschlossenen, Gemeinden. Die Schulen dort verfügen überwiegend über sehr begrenzte Ressourcen, Lehrkräfte müssen häufig stark improvisieren, vor allem für Unterrichtsfächer wie Mathe oder andere Naturwissenschaften gibt es häufig kaum Materialien. Auch wenn die Ausstattung von Schulen nicht mehr zu unseren Kernprojekten gehört, haben wir in diesem Fall gerne eine „Ausnahme“ gemacht und die Lehrkräfte dieser Schule unterstützt, um die Unterrichtsqualität steigern zu können.

Share Button

Intensivkurs erfolgreich beendet

Auf Eigeninitiative hatten Lehrkräfte der Balkalyan Lower Secondary School in Dedhgaun die Idee Schülerinnen und Schüler mit besonderem Lernbedarf in einem dreimonatigen Kurs zu fördern und an das Niveau der Klassenkamerad*innen zu führen. Dieses Projekt wurde kürzlich beendet, wir haben es gerne finanziell unterstützt.

Anbei ein Foto der Gruppe und ein Dankebrief der Schulleitung an foc-Nepal e.V.

Share Button

Nachtrag: Weihnachten in unseren Hausaufgabenzentren

Wie jedes Jahr wurde auch in 2022 Weihnachten in unseren Hausaufgabenzentren gefeiert. Bei Musik, Spielen und leckerem, frisch gekochtem Essen wurde gefeiert, gelacht und getanzt. Eine wirklich schöne Tradition, die sich da über die letzten Jahre etabliert hat.

Bei der Organisation dieser Picnics werden die Lehrkräfte der Hausaufgabenzentren übrigens von den jeweiligen Eltern-Ausschüssen der Zentren unterstützt. Diese sind über das Jahr in die Organisation und Durchführung der Aktivitäten der Zentren involviert. Ein wertvolles Engagement, das die Zentren und deren Gemeinschaft stärkt.

Wir freuen uns immer über Privatpersonen, Teams oder Unternehmen, die den Betrieb eines solchen Zentrums finanzieren möchten. Bei Interesse freuen wir uns über eine Mail an: info@foc-nepal.de

Share Button

Gegen die Kälte – Warme Kleidung für 200 Kinder und Jugendliche

Auch in diesem Jahr konnten wir warme Kleidung an Kinder und Jugendliche aus einkommsschwachen Familien verteilen. Wir haben in der Vergangenheit selbst erlebt, wie kalt es im Winter werden kann und sind froh auch in diesem Jahr für etwas Wärme sorgen zu können. Insgesamt 200 Sets konnten wir mit Eurer Unterstützung verteilen, erstmals auch an Kinder aus Tanahun, unserem kürzlich erschlossenen, neuen Projektgebiet.

Bei der Übergabe waren neben den Kindern und ihren Familien auch Projektkoordinator Dipendra Biswakarma, weitere Vereinsmitglieder, das School Management Komitee sowie lokale Politiker*innen teil.

Share Button

Weihnachtsbrief 2022 ist online


Unser Weihnachtsbrief 2022 ist online und steht unter „FAQs & Downloads“ zur Verfügung. Wir wünschen allen Freundinnen und Freunden des Vereins eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

Share Button

Was Sinnvolles zu Weihnachten schenken!

Unser Bildungspatenprogramm unterstützt Kinder aus einkommensschwachen Familien bei der Finanzierung des Schulbesuches. Vielen Kindern bleibt der Schulbesuch und somit ihr Recht auf Bildung durch die Armut der Familie leider verwehrt. Für 20 € im Jahr kann ein Kind, mit allen dafür benötigten Materialien versorgt, die Schule besuchen.

Und eine solche Bildungspatenschaft kann auch verschenkt werden.

Und so funktioniert´s: Du meldest Dich bei uns via E-Mail (info@foc-nepal.de), überweist eine Summe x (20€ je Patenschaft), wir schicken Dir den Gutschein zu und Du verschenkst die Bildungspatenschaft(en) an eine(n) Deiner Liebsten. Im kommenden Schuljahr besuchen so Kinder im Namen der/des Beschenkten, in unserer Projektregion in Nepal, die Schule. Gute Sache, oder?

Share Button

Auf Projektreise – Besuch beim neuen Projektpartner in Anarkot

Raphael befindet sich derzeit für insgesamt 8 Wochen in Nepal. Dabei wird er dank mobilem Arbeiten seinem Beruf so gut es geht weiter nachgehen und die freie Zeit nutzen, um wie gewohnt unsere Freunde und Projektpartner in Dedhgaun besuchen. Darüberhinaus kommt es aber auch zu einem Novum: Kürzlich starteten zwei Hausaufgabenzentren in Kooperation mit Karma Flights in Anarkot – einer für uns bis dato völlig unbekannte Gegend Nepals. Der Vorsitzende von Karmaflights Prem Kunwar ist ein Freund des Vorstandes. Er war schon länger angetan von dem Konzept unserer Hausaufgabenzentren, sodass wir uns kürzlich dazu entschlossen zwei Zentren als Pilotprojekte in seine Heimat in Anarkot zu bringen.

Raphael macht sich derzeit ein Bild von der Region und den Projekten vor Ort. Schon bald wird er sicherlich mehr berichten können.

Folgt uns auf Instagram (@friendsofchildrennepal), um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Share Button

Hilfe in Ghiring – Ausbau des Bildungspatenschaftsprogrammes (Nachtrag)

Erstmals Kinder aus neuer Projektregion im Programm

Im September erhielten erstmals Kinder aus den neuen Gemeinden in Ghiring im Rahmen des Bildungspatenschaftsprogrammes Schulmaterialien. Nach 10 Jahren in den 5 Dörfern unserer Projektregion freuen wir uns, unser Einsatzgebiet endlich auszuweiten und so mehr Kinder und Familien unterstützen zu können.

Im Jahr 2022 konnten wir so übrigens erstmals 650 Kinder (zuletzt 350) mit Schulmaterialien ausstatten und ihnen somit den Schulbesuch ermöglichen. Möglich ist dies, da wir uns dazu entschieden haben das Budget des ausgefallenen Programmes in 2020 dafür einzusetzen. In deer Zukunft soll diese Zahl natürlich gehalten werden. Dafür sind dringend neue Patenschaften nötig. Den Rest werden wir mit Geldern aus dem allgemeinen Spendentopf auffangen.

Schließe jetzt einfach und bequem online eine oder mehrere Bildungspatenschaften ab. Für nur 20€ im Jahr kann ein Kind so die Schule besuchen. Hier geht´s zum Antrag:

Share Button

foc-Nepal feiert 10. Geburtstag – über 300 Tausend Euro Spenden (Nachtrag)

Am 26. Juni 2022 feierte der Verein sein zehnjähriges Bestehen. Anfang September wurde dieses mit Freund*innen und Mitgliedern gebührend gefeiert: Bei Sekt, Kaffee, Kuchen und Essen vom Grill feierten ca. 30 Mitglieder und andere Unterstützer*innen des Vereins gemeinsam mit dem Vorstand den Erfolg der vergangenen 10 Jahre.

Seit der Gründung 2012 hat der Verein tausende Kinder fernab von den touristischen Zentren in Pokhara oder Kathmandu in der Projektregion um das Dorf Dedhgaun unterstützt und die örtliche Bildungsinfrastruktur stetig verbessert. Dank vieler Unterstützer*innen aus Deutschland wurden insgesamt 305.476,03€ Spenden verbucht und in Bildungsprojekte investiert. So wurde über 2.500 Kindern der Schulbesuch ermöglicht, in den insgesamt 13 Hausaufgabenzentren des Vereins machen täglich hunderte Kinder unter Aufsicht von Lehrkräften Hausaufgaben oder bereiten sich auf Prüfungen vor. Aber auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen und so finanzieren die Lehrkräfte der Zentren regelmäßig Picknicks und Sportveranstaltungen für die Kinder der Region.

Der Vorstand Karin Probst, Tom Probst und Raphael ehren anwesende Unterstützer*innen mit Schals aus Nepal.

Angefangen haben wir mit verschiedensten Projekten von Bildungspatenschaften und Schulausstattungen bis hin zur Finanzierung von Toiletten und Trinkwasserversorgung in der Region. Im Laufe der Zeit haben wir unser Profil dann immer weiter geschärft und fokussieren uns mittlerweile vor allem auf das Bildungspatenprogramm und unsere Hausaufgabenzentren. Unser erklärtes Ziel ist dabei immer die Hilfe zur Selbsthilfe, Unterstützung von Menschen in Not, ohne zu große Abhängigkeiten entstehen zu lassen.

Wir freuen uns auf weitere Jahre voller schöner Momente und erfolgreicher Projekte – Namaste!

Share Button

Geburtstag, Ausbau Scholarship und Projektregion – Neuer Newsletter online

Nachdem es in den vergangenen Wochen etwas ruhiger zuging, war in den vergangenen Tagen so einiges los und es gibt verschiedene aufregende Nachrichten, die wir gerne mit Euch teilen möchten. Angefangen mit unserem Vereinsjubiläum, dem äußerst erfreulichen Ausbau unseres Bildungspatenschaftsprogrammes und dem doppelten Ausbau unserer Projektregion. 

Den gesamten Newsletter findet Ihr auf unserer Homepage unter dem Reiter Newsletter oder direkt über folgenden Link (einfach auf das Wort „Link“ klicken)

Share Button

Novum zum Jubiläum: Bildungspatenschaftsprogramm 2022 mit erstmals 650 Kindern

Am Sonntag, den 26. Juni feierte der Verein sein offizielles 10-jähriges Bestehen. In den vergangenen 10 Jahren ist unglaublich viel passiert. Wir haben viel gelernt und konnten unser Profil immer weiter schärfen. Gemeinsam mit Euch und Dank Eurer Unterstützung konnten wir Großartiges erreichen und hunderten Kindern und Familien zu einer besseren Bildung und hoffnungsvolleren Zukunftsperspektive verhelfen.

Und was könnte es für einen besseren Zeitpunkt für große Neuigkeiten geben, als einen runden Geburtstag. Passend zum Jubiläum ist es uns dieses Jahr nämlich möglich im Rahmen unseres Bildungspatenschaftsprogrammes erstmals 650 Kinder mit allen notwendigen Schulmaterialien auszustatten und somit den Schulbesuch zu ermöglichen.

Hintergrund ist der, dass das Bildungspatenschaftsprogramm aufgrund der Pandemie in 2020 ausfallen musste. Dieses Budget möchten wir nach Klärung des Bedarfs vor Ort nun zum Ausbau unseres Programmes nutzen und 300 weitere Kinder mit Schulmaterialien ausstatten. Dies läuft parallel zum Ausbau unserer Projektregion, welcher durch die großzügige Spende der BeA-Stiftung möglich wurde. Alle 300 Kinder kommen nämlich aus Dörfern und Gemeinden im neu erschlossenen Distrikt Tanahun. 

Um möglichst schnell, vielen Kindern in den – häufig sehr ländlichen und armen – Dörfern der Region zu helfen, haben wir uns dazu entschieden 300 Kinder über eben dieses Budget in unser Bildungspatenschaftsprogramm aufzunehmen. Unser Ziel ist es, diese in den kommenden Jahren über neue Patinnen und Paten zu finanzieren. Bis dahin werden wir die Schulbesuche über allgemeine Spenden finanzieren. Der Bedarf vor Ort ist so groß, dass wir uns für diesen Schritt entschieden haben. 

Vergangenes Wochenende startete Projektkoordinator Dipendra Biswakarma mit Unterstützung weiterer Vereinsmitglieder mit dem Packen und Verteilen der Taschen für insgesamt 650 Kinder. Aufgrund der hohen Zahl an Kindern im Programm wird die Verteilung erstmal auf mehrere Termine und Orte verteilt. 

Folgendes Diagramm zeigt die Entwicklung der Bildungspatenschaften seit dem ersten Programm 2010. Bereits vor der Vereinsgründung 2012 konnten bereits zwei Programme mit ersten Spendengeldern durchgeführt werden. 

Anmerkung: Aufgrund der Pandemie konnte 2020 kein Bildungspatenschaftsprogramm stattfinden. 

Die Ausweitung des Bildungspatenschaftsprogrammes ist ein großer Schritt für uns. Wir sind stolz auf das Erreichte und freuen uns nun diesen Schritt gehen zu können. Nach 10 Jahren in denen wir viel gelernt haben, fühlt es sich genau richtig an, nun etwas mutiger zu werden! Da dies ohne Eure Unterstützung alles nicht möglich wäre, möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei Euch allen bedanken.

Wahnsinn was wir in den vergangenen 10 erreichen konnten, mal schauen was die nächsten 10 Jahre für uns bereit halten! 

Ihr macht uns stolz! Vielen Dank!

Euer Vorstand

Karin, Raphael und Tom

Share Button

Newsletter & Reisebericht online

In den ersten Wochen des Jahres ist bereits einiges passiert: Raphael war auf Projektreise, die Planung zum Ausbau unserer Projektregion läuft und passend dazu wurde uns die Spende von insgesamt 15.861€ durch die BeA Stiftung aus Wiesbaden nun offiziell überreicht. 

v.l.n.r. Tom Probst, Karin Probst, Bea Ackermann (BeA), Joshua Ackermann (BeA), Raphael Ott

Ausführlichere Informationen und einen spannenden wie informativen Reisebericht findet Ihr unter dem Reiter Downloads => Newsletter oder direkt unter folgendem Link: 

Erster Projektbesuch seit 2 Jahren – Ausbau der Projektregion dank Spende der BeA-Stiftung

Share Button

Raphael auf Projektreise

Seit 2 Tagen ist Raphael auf Projektreise in Nepal. Auf facebook.com/foc-nepal.de und Instagram (@friendsofchildrennepal) findet ihr aktuell regelmäßig Neuigkeiten in Form von Fotos und Videobeiträgen 🏔🎥🏞

Share Button

Vorstandstreffen zwecks Jahresplanung 📋

Wir haben den Vormittag heute genutzt, um wichtige Themen für das kommende Jahr zu besprechen und Raphaels bevorstehenden Nepal-Trip inhaltlich vorzubereiten.

Raphael, Karin und Tom (v.l.n.r.)

Seit Vereinsgründung hatten wir die Situation noch nicht, dass niemand von uns für 2 Jahre vor Ort war. Der Aufenthalt gehört also gut vorbereitet 👆🏻

Share Button

Warme Kleidung für 75 Kinder 🎄🧣🧤

Pünktlich zu Weihnachten fand vorgestern die Verteilung warmer Kleidung für insgesamt 75 Kinder aus einkommensschwachen Familien statt.

Wir versuchen unsere Arbeit immer möglichst nachhaltig und im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu gestalten, manchmal gibt es aber auch Bedürfnisse und Probleme, die einfach schnell gestillt und gelöst werden müssen. Dazu gehören Kinder, die keine ausreichend warme Kleidung haben und frieren.

In unserer Projektregion kann es im Winter sehr kalt werden, die Häuser sind weder gedämmt, noch gibt es Heizungen. Wir haben schon am eigenen Leib erfahren, was das bedeutet und waren froh über Skiunterwäsche und mehrerer Lagen Kleidung.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten für Euch und Eure Liebsten! Habt ein paar schöne Tage 🙏🏽💛

Share Button